Wie sicher ist Bertha Pay?

Die Sicherheit deiner Angaben - besonders die deiner Zahlungsinformationen - ist uns sehr wichtig

Daher richten wir uns nach den Bestimmungen und Standards der ENISA (European Union Agency for Network and Information Security), um dir bei der Nutzung von Bertha und Bertha Pay einen hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten. So gelten bei der Erstellung deines Nutzerkontos hohe Passwort-Anforderungen und alle Zahlungsinformationen werden entsprechend stark verschlüsselt. Dabei werden Kredit- und Debitkarten-Informationen nicht an Bertha-Server gesendet und nicht in der Bertha-App gespeichert, sondern ausschließlich von unserem Zahlungs-Service Partner nach relevanten Branchenstandards (PCI:DSS Standard von VISA) verarbeitet.

Außerdem gibt es seit September 2019 auch bei uns die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Damit wird sichergestellt, dass es auch wirklich du bist, der die Zahlung an der Tankstelle mit Bertha Pay durchführt.

Und du kannst deine Informationen natürlich selbst schützen

Bitte sende uns niemals deine vollständige Kartennummer oder Passwörter - auf Screenshots kannst du diese Angaben schwärzen. Wähle zusätzlich ein sicheres Passwort für dein Bertha-Nutzerkonto aus. Außerdem kannst du selbst festlegen, ob du jede Zahlung mit Bertha Pay noch einmal extra per Passwort und zukünftig auch mit Fingerabdruck oder Touch-/Face-ID autorisieren möchtest. Wir haben zusätzlich ein paar Tipps erstellt, wie du ein besonders sicheres Passwort erstellen kannst.

Datenschutz-Info

Hast du eventuell eine andere Mail-Adresse für deine Anmeldung in der App genutzt? Damit wir auf deine Fragen besser eingehen können, sende uns Nachrichten bitte immer von der Mail-Adresse, mit der du dein Bertha Nutzerkonto angelegt hast. So können wir sicher gehen, dass es sich dabei auch wirklich um dich handelt.

Mehr hilfreiche Tipps rund um dein Nutzerkonto

Deine Frage war nicht dabei?

Weitere Ideen? Oder einfach mal "Hey!" sagen? Wir helfen dir gerne weiter.

Schreib uns